+++ conhIT 2015 | Liveticker Tag 3 +++

Verfolgen Sie die conhIT 2015 im HealthTech Wire Liveticker. Sofern Sie Nachrichten für den Ticker haben, besuchen Sie das HealthTech Wire Team auf der conhIT oder schicken Sie eine Email an newsroom@healthtechwire.com. Den GoDirect Kanal der conhIT finden Sie unter www.healthtechwire.de/conhit. Hier finden Sie die Meldungen von Ausstellern, Partnern und der Veranstaltung selbst.

+++ Lesen Sie hier den conhIT Liveticker von Tag 2 +++

+++ Lesen Sie hier den conhIT Liveticker von Tag 1 +++

+++ 18:12 Uhr | Das HealthTech Wire Team sagt "Tschüss bis zum nächsten Mal!" +++
Wir wünschen allen conhIT-Ausstellern, Besuchern und Veranstaltern einen guten Heimweg und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

+++ 17:56 Uhr | bvitg veröffentlicht Abschlussbericht zur conhIT 2015 +++
Mit einem neuem Besucherrekord von rund 7.500 Besuchern, sowie 388 Aussteller aus 14 Ländern, baut die conhIT ihren Stellenwert als bedeutendstes europäisches Branchenereignis für digitales Gesundheitswesen aus.

+++ 16:57 Uhr | "Danke an alle Beteiligten und Aktiven" +++
Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender des bvitg e.V. bedankte sich fröhlich bei allen Akteuren und Besuchern der conhIT 2015. Alle conhIT-Beteiligte sind nun herzlich eingeladen, die diesjährige conhIT ausklingen zu lassen.

+++ 16:43 Uhr | Kulinarischer Ausklang der conhIT 2015 +++
Nach der offiziellen Preisverleihung durch Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender und Gründer der MEIERHOFER AG und Prof. Dr. Paul Schmücker, Präsident der GMDS e.V. gibt es nun zum Ausklang Getränke und Musik am bvitg Stand (Halle 4.2, Stand A-101). 

+++ 16:41 Uhr | Eindeutiger Spitzenreiter durch Voting +++
Bei dem Preis für den "Besten Kongressreferent 2015" hat das Voting ein eindeutiges Ergebnis für den Spitzenreiter Dr. Sang-Il Kim, Projektmanager und stellvertretender Leiter bei der eHealth Suisse, für seinen Vortrag "Kontrolle des elektronischen Patientendossiers durch den Patienten" (Tag 1, Session 2) ergeben. 

+++ 16:38 Uhr | Knappe Entscheidung bei bester Kongresssession +++
Eine besonders knappe Entscheidung hat bei der Wahl zur "Besten Kongresssession 2015" gegeben. Von insgesamt 18 Sessions gewann, mit nur 0,1 Punkt Vorsprung,  "Gesundheitstelematik und Mehrwertdienste" (Tag 3, Session 17) unter Leitung von Prof. Dr. Martin Staemmler, Fachhochschule Stralsund und Dr. Dominik Deimel, Bundesverband Managed Care ev., der den Preis dankend entgegennahm.

+++ 16:36 Uhr | And the winner is... +++
Den 1. Platz bei der Wahl des "conhIT-Nachwuchspreises 2015" gewonnen hat Elisabeth Hoppe von der ostbayrischen technischen Hochschule Regensburg mit Ihrer Arbeit zum Thema "Semiautomatische Segmentierung von Drusen auf Fundusbildern". Der 1. Platz ist mit 750 Euro dotiert.

+++ 16:34 Uhr | Hochkarätige Beiträge von jungen Leuten +++
Gefolgt und somit auf dem 2. Platz ist die Arbeit von Silvio Kolb der Hochschule Mannheim mit dem Titel "Tracking chirurgischer Fäden in Endoskopiesequenzen für eine automatische Prothesenselektion bei Mitralklappenrekonstruktionen."

+++ 16:33 Uhr | Nachwuchspreis gefragter denn je +++
Aufgrund sovieler Einreichungen von Arbeiten für den Nachwuchspreis wie noch nie, viel die Entscheidung sehr schwer. Der 3. Platz geht an Annika Elschen von der Hochschule Hannover für ihre Arbeit mit dem Titel "Vergleichende Analyse von Monitoring-Systemen zur Qualität von Krankenhausinformationssystemen - Bewertung der Eignung am Beispiel der Medizinischen Hochschule Hannover."

+++ 16:32 Uhr | Prämierung der besten Masterarbeit +++
Als erstes wurde die Arrbeit von Nikos Stroglidis von der FOM Hochschule für Oekonomie und Management als "Beste Masterarbeit 2015" ausgezeichnet.

+++ 16:31 Uhr | Offizielle Abschlussveranstaltung der conhIT 2015 beginnt +++
Neben der Verleihung des conhIT Nachwuchspreises 2015, werden in der offiziellen Abschlussveranstaltung auch die beste Kongresssession und der beste Kongressreferent 2015 ausgezeichnet.

+++ 15:42 Uhr |“Wir brauchen eine nachvollziehbare Strategie!“ +++
Prof. Dr. Britta Böckmann, Fachhochschule Dortmund: „Der Bürger wir aus meiner Sicht außen vorgelassen. Ich vermisse eine nachvollziehbare Strategie, wann und wo wir hinwollen, sonst bekommen wir keine breite Akzeptanz der Bürger!

+++ 15:36 Uhr |“Telematikainfrastruktur: Sie kommt jetzt!“ +++
Prof. Dr. Arno Elmer, gematik –Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH: „Wir starten im November 2015 die Erprobung der Telematik Infrastruktur. Sie kommt jetzt!Projektschritte sind vorgesehen. Er fragt, „müssen, dürfen und wollen alle Beteiligten denn die Telematikinfrastruktur nutzen? Die Entscheidung dazu liegt beim Bürger.“

+++ 14:32 Uhr |“Innovationsfond als Spielwiese für Verrückte“ +++
Thomas Ballast, Techniker Krankenkasse: “Innovationsfonds als Spielwiese für Verrückte, die etwas ausprobieren können, ohne dass zu strenge Kriterien angewendet werden.“ Dies können z. B. indikationsbezogene Managedcare Ansätze sein, für die sich bisher niemand dauerhaft verantwortlich gefühlt hat, oder technische Lösungen, die Versorger und Patienten mittels technischer Lösungen zueinander bringen.

+++ 14:19 Uhr | Führt der Innovationsfonds zur Innovation? +++
Das Versorgungsstärkungsgesetz der Bundesregierung soll Innovationen im Gesundheitswesen fördern und in diese in die Regelversorgung überführen. Ist dies denn wirklich damit machbar?

+++ 13:59 Uhr |Innovationen brauchen Innovationsdruck +++
Eine Vertreterin der Deutschen Telekom: „Im Bereich der Telemedizin gab es 300 Projekte, die einfach so im Sande verlaufen sind. Wir brauchen eine clevere Gestaltung. Der Innovationsdruck ist in Deutschland einfach nicht so hoch, da das Gesundheitssystem so gut ist.

+++ 13:53 Uhr |“Big Data Medizin findet noch auf Papier statt!“+++
Holger Cordes, Cerner Deutschland GmbH: „Wir sind in Deutschland nicht bei Big Data hinterher, aber bei den Voraussetzungen zur Nutzung von Big Data! Die größte Herausforderung in Deutschland für Big Data ist, dass wir noch nicht digital genug sind, die Medizin findet noch auf Papier statt!“

+++ 13:42 Uhr |Spiel mit der Gesundheit − Gamification +++
Manouchehr Shamsrizi, Retro Brain R&D/ WEF Global Shapers:”Gamification als ‚Waffe‘, Kinder mit Krebserkrankung zur Medikationsadhärenz zu gewinnen.“

+++ 13:32 Uhr | Erstes BarCamp auf der conhIT: Mobility im Fokus +++
Das „BarCamp Health-IT – KIS, Big Data, mHealth, Apps & Co“ soll junge, innovative IT-Unternehmen mit Interessenten und Anwendern aus dem Gesundheitswesen zusammenbringen, um über die Anforderungen und Bedürfnisse von Anwendern und Entwicklern zu diskutieren.

+++ 13:13 Uhr | Telemedizin bei Krankenhausexkursion im Fokus +++
Bei der diesjährigen Exkursion,die in wenigen Minuten startet, geht es in das Centrum für Schlaganfallforschung der Charité Berlin, wo das Thema Schlaganfall-Akutversorgung anhand von Telemedizin erklärt und demonstriert wird.

+++ 12:47 Uhr | Google Glass in der Erprobung +++
Monika Pobiruchin, Hochschule Heilbronn, gibt Einblick in ihre Forschungsarbeit über die Alltagstauglichkeit von Google Glass. Viele Fragen sind noch zu beantworten, denn die Akku-Kapazität ist noch ungenügend, das Gerät kann sich überhitzten und Patienten haben Angst, dass sie damit überwacht werden. Von Seite der Daten her ist es noch unklar, ob die erhobenen Daten sauber von anderen Google Services getrennt werden können.

+++ 12:27 Uhr | Ausbildung im Bereich Ambient Assisted Living (AAL) kränkelt +++
Stefanie Mielitz, Institut für Effizienz Kommunikation Forschung GmbH, legt dar, dass die heutigen Stakeholder im Bereich AAL Konsumenten nicht ausreichend AAL–Lösungen umsetzen können und fordert daher, die Schulung des Personals im Fach- und Elektrohandel sowie Elektroinstallateuren als auch die Weiterbildung von Pflegekräften, Physiotherapeuten oder Architekten.

+++ 12:24 Uhr | GE kümmert sich um die Versorgung +++
Neben der jährlichen Currywurstaktion am Cerner stand, sorgt sich auch GE Healthcare um die Versorgung der Besucher mit einem HotDog Stand zur Mittagszeit.

+++ 11:59 Uhr | Ambient Assisted Living Lösungen scheitern am Vertrieb+++
Birgid Eberhardt, Tellur GmbHm exemplifiziert am Beispiel der Lichtsteuerung den Wirrwarr an Ambient Assisted Living Lösungen. Diese letztlich zum Konsumenten zu bringen kann an dem stark fragmentierten Markt scheitern, der zwar durchaus interoperable Lösungen aufweist, aber durch die Inkongruenz der Vielzahl an Lösungen und beschränktem Lösungswissen der Handwerker gekennzeichnet ist.

+++ 11:29 Uhr | Guten Morgen, Roboter +++
Lars Rölker-Denker, Universität Oldenburg tüfftelt an einer Vielzahl von Integrationsprofilen im Bereich der Ambient Assited Living (AAL). Zentral hier die Domäne "behaviour monitoring", in der auch der Roboter, der morgens eine Blutprobe abnimmt und dessen Augen grün leuchten, wenn alles in Ordnung ist und Rot, wenn dies nicht der Fall ist, angesiedelt ist.

+++ 10:50 Uhr | Wie verbreitet ist Nutzung von Health-Apps? +++
Andreas Kassner, bvitg Service GmbH: „Laut WHO werden 50% aller Bürger in 2017 eine Health-App nutzen“. Dies wird durch die, wenn auch nicht repräsentative, Umfrage in Session 13 bestätigt: 44.6% der Zuhörer benutzen heute schon eine 55.4% Health-App und 73.5% würden eine solche nutzen.

+++ 10:36 Uhr | Verschlüsselte Kommunikation zwischen Arztpraxis und Patient via mobiler App +++
Trotz aller Unkenrufe über magelnde Datensicherheit stellt Dr. Uwe Henker, medatixx GmbH & Co. KG, den Prototyp einer Health-App vor, die vielleicht noch nicht allen dieser Aspekte gerecht wird. Aber vielleicht kümmert dies den Patienten gar nicht so, der nun mittels dieser Lösung den vom Arzt verordneten Medikationsplan auf seinem Smartphone einsehen, bidirektional mit dem Arzt chatten und seine Vitalparametern übermitteln kann.

+++ 10:22 Uhr | „Das Wildwest Archiv" +++
Armin de Greiff, Universitätsklinikum Essen. Der Essener Teleradiologieverbund lebt vom Austausch und Befundung interner und insbesondere externer Bilder. Dabei stellen die Fremdaufnahmen mit täglich 350 importierten CDs ein Drittel des täglichen Bildvolumens dar. Sie werden im sogenannten ‚Wildwest Archiv‘ gespeichert. Der Name deutet auch schon an, dass es sich hier auch um die am schwersten zu händelnden Bilder handelt.

+++ 10:17 Uhr | „DiCOM E-Mail statt VPN" +++
Armin de Greiff, Universitätsklinikum Essen. Der Essener Teleradiologieverbund hat aktuell 188 Einrichtungen eingebunden. Der Bildaustausch erfolgt über DiCOM E-Mail, nicht VPN. Das bedeutet, dass nicht länger VPN-Verbindungen gehostet werden müssen, da nun statt einer Verbindung von jedem zu jedem anderen Teilnehmer es nun in der Uniklinik Essen eine zentrale Stelle, über die alle kommunizieren, besteht.

+++ 10:08 Uhr | ePflegebericht: Ein elektronischer Steckbrief zur Pflege +++
Mareike Przysucha, Hochschule Osnabrück, stellt die Struktur des ePflegeberichts vor. Er enthält altbekannte Elemente: ‚Header‘ und ‚Body‘, der sich aus fünf Bereichen zusammensetzt: Pflegeprozess, sozialen Informationen, sozialrechtliche Informationen Homecare-Status und medizinische Informationen

+++ 09:38 Uhr | Dritter Kongresstag startet +++
Auch am dritten und somit letzten conhIT Kongresstag beginnt das Programm mit hochkarätigen Vorträgen u.a. zu den Themen Mobiliät, Interoperabilität, Innovative Healthcare IT uvm. Neben dem Kongressprogramm am Vormittag bietet der Nachmittag wie immer viel Zeit zum Diskutieren bei den Networkingveranstaltungen.

+++ 09:12 Uhr | TubeStation rocks +++
Bei der anschließenden Party in der TubeStation Berlin, wurde bei Getränken und guter Musik das Berliner Nachtleben gefeiert. Eine Entschuldigung daher für alle Besucher und Aussteller, die heute ein wenig müde aussehen ;) 

+++ 09:04 Uhr | "Magie und Illusionen" im eWerk +++
Die gestrige conhIT Gala im eWerk Berlin fand unter dem Motto "Magie und Illusionen" statt. Neben einem leckeren Menü, heizten die Lichtshow Artistin Esteffania, sowie der charmante Magier Christian de la Motte den geladenen Gästen ordentlich ein.

###

Quelle: HealthTech Wire

conhIT Gala 2015
conhIT Gala 2015
Mit der conhIT Gala 2015 im eWerk Berlin ist gestern der zweite Kongresstag zu Ende gegangen. Heute läuft der letzte conhIT-Tag auf Hochtouren.
Veröffentlicht in GoDirect / Newspartner

 | 

Leser-Statistik

- 2850 Mal gelesen

- Davon 266 mal in den ersten 3 Tagen

Leserforum:

Was meinen Sie?