DRV Bayern Süd als Vorreiter mit der telemedizinischen Rehabilitationsnachsorge EvoCare

Durchbruch für Telemedizin – Patienten profitieren von Tele-Reha

MÜNCHEN/NÜRNBERG, DE - (HealthTech Wire / News) - Bei Krankheiten des Bewegungsapparates können sich Patienten nun auch für die Therapie via Telemedizin entscheiden.

Neu an der Tele-Reha ist, dass die Therapie direkt in den „eigenen vier Wänden“ stattfinden kann. Mit der telemedizinischen Rehabilitationsnachsorge EvoCare können Patienten so täglich etwas für ihre Genesung tun. Ziel ist die Stabilisierung und der Ausbau des in der Reha erlangten Therapieerfolges.

Die Verabredung mit dem „Tele“-Therapeuten motiviert enorm, auch zu Hause aktiv zu werden. Die Patienten sind zeitlich ungebunden und können ihr Training so durchführen, wie es in den eigenen Tagesablauf passt. Die Therapievorgaben kommen aus der vertrauten Reha-Klinik. Der bereits in der Klinik behandelnde Therapeut, betreut seine Patienten auch zu Hause weiter. Zur Verbindung zwischen Patient und Therapeut wird ein spezielles Gerät zur Verfügung gestellt – ein EvoLino. Für optimale Trainingsergebnisse trainiert der Patient damit ausschließlich nach individueller Vorgabe und unter Supervision.

Die Nachsorge mit EvoCare wird von den Patienten sehr gut angenommen. Neben der Trainingshäufigkeit wird besonders positiv bewertet, dass die Weiterbetreuung zuhause durch das bereits bekannte Klinik-Team erfolgt und Fahrzeiten und Wegstrecken entfallen. Die Therapie mit EvoCare unterscheidet sich deutlich von computer- und internetbasierter Software oder Video-Kommunikation. Das telemedizinische Versorgungsverfahren ist geprüft und evaluiert; es erfüllt die geforderten spezifischen Qualitätssicherungsstandards und unterliegt zertifizierten Verordnungsprinzipien. Zur weiteren Umsetzung der Telemedizin-Aufgaben wurde die genossenschaftlich organisierte EvoCare Telemedizin eG gegründet. Als berufsständische Organisation für Heilberufe und deren Einrichtungen begleitet die Genossenschaft interessierte Institutionen bei der Einführung der Tele-Reha.

Die Zulassung der EvoCare-Nachsorge in der Regelversorgung eines Trägers der Deutschen Rentenversicherung stellt den Durchbruch für die Telemedizin dar. Bundesweit können jetzt alle Rentenversicherungsträger ihren Patienten diese Leistung zur Verfügung stellen. Die Voraussetzung hierfür wurde aufgrund der Ergebnisse einer kontrollierten, randomisierten, interventionellen Multicenterstudie unter Leitung des renommierten Wissenschaftlers, Prof. Dr. med. Wolfgang F. Beyer, medizinischer Direktor des Orthopädie-Zentrums Bad Füssing der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd, geschaffen und erstmals auf der Fachtagung des Deutschen Telemedizin Zentrum e.V. in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, am 22. März 2013, in Nürnberg vorgestellt.

„Eine kluge Idee zur richtigen Zeit“, so Gerhard Witthöft, Mitglied der Geschäftsführung der DRV Bayern Süd über EvoCare. Mit diesem Versorgungsangebot kann die gesetzliche Rentenversicherung für all ihre Versicherten Zugang zu effizienter Nachsorge sicherstellen, damit auch außerhalb von Ballungsgebieten eine flächendeckende, zielgerichtete Nachsorge stattfindet. Dies ist nicht nur für die Patienten vorteilhaft, sondern spart auch den Sozialleistungsträgern Kosten.

Telemedizinische Angebote werden gerade in Zeiten des demografischen Wandels immer wichtiger. Zunehmend mehr Patienten möchten die Vorteile von Telemedizin nutzen. Hierbei ist wichtig, dass die Qualität stimmt, das hat EvoCare deutlich gezeigt. Telemedizin darf nicht Software am PC sein, mit der sich der Patient alleine selbst behandelt. Die Therapie mit EvoCare ist eine medizinischtherapeutische Leistung und weit mehr als einfache Technik! Nach Angaben des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit ist der Freistaat Bayern das erste Bundesland, das die besondere Bedeutung der Telemedizin erkannt hat und fördert. Dies zeigt sich nun auch durch die Zulassung der DRV Bayern Süd als Vorreiter für die anderen Deutschen Rentenversicherungen.

###

Quelle: HealthTech Wire

Veröffentlicht in GoDirect / Newspartner
Leser-Statistik

- 653 Mal gelesen

- Davon 2 mal in den ersten 3 Tagen

Leserforum:

Was meinen Sie?